Südfeld, weitere 38 Einfamilienhäuser im Plan, aber …

Mit dem Bauabschnitt B IV wurde jetzt der Weg für weitere Baugrundstücke frei gemacht. Bald können noch einmal 38 Familien in das Neubaugebiet ansiedeln. WIR haben diesen Bebauungsplan abgelehnt, weil wieder nicht bedacht wurde, dass es an Kindergartenplätzen und an der Grundschulversorgung hapert. Bereits bei den ersten Überlegungen zu einer Erweiterung des Südfeldes haben die Freien Wähler einen Antrag gestellt, die Infrastruktur in die Planungen mit einzubeziehen FRAKTIONSANTRAG_189-2016

Leider fand unsere Empfehlung in 2016 kein Gehör. Nun wurde durch ein Umlegungsverfahren das Baugebiet realisiert und ist fest verplant, aber leider wieder kein Kindergarten berücksichtigt. Nun müsse man auf das nächste Plangebiet warten, um hier die sozialen Einrichtungen mit einzubeziehen. Nach unseren Informationen fehlen bereits seit Jahren Plätze für Kindergarten und Grundschule! Haben SPD und CDU bewusst “geschlafen”? Oder wollte man nicht auf den Verkauf von Bauland verzichten?

Beschlusstext_189-2016_-oeffentlich-_Planungs-_und_Stadtentwicklungsausschuss_06.09.2016

Beschlusstext_189-2016_-oeffentlich-_Jugendhilfeausschuss_29.09.2016

Südfeld-Plan BIV